Lebendig und kreativ

 

Im Zusammenhang mit dem neu gegründeten Institut für Neue Musik ergibt sich für Studierende der verschiedenen Studiengänge ein lebhaftes und kreatives Umfeld, das durch Komponistinnen und Komponisten sowie Interpreten Neuer Musik geprägt ist.
Die Konzerte des Instituts für Neue Musik werden von kleinen Kammermusikbesetzungen bis hin zu großen Orchesterbesetzunngen realisiert. sehr häufig ergeben sich dabei auch Kombinationen mit Elektronik, Video und interdisziplinäres arbeiten. 

ensemble 20/21

Das ensemble 20/21 wurde von Prof. David Smeyers gegründet und wird von ihm geleitet. Die Formation setzt sich aus Studierenden der Hochschule für Musik und Tanz Köln zusammen. Der Name ist Programm – nämlich die Beschäftigung und Auseinandersetzung mit musikalischen Werken des vergangenen Jahrhunderts sowie die Fortführung und Weiterentwicklung des Repertoires im Heute und Morgen. Das ensemble 20/21 arbeitet in flexibler Besetzung im Grenzbereich zwischen Kammermusik und größeren instrumentalen Formationen. Neben gemischten Programmen trat das ensemble 20/21 u.a. mit Porträtkonzerten von Hölszky, Lachenmann, Maxwell Davies, Hosokawa, Mundry, W. Rihm, Crawford Seeger, Sikora und Stockhausen auf. Einladungen an das Ensemble ergingen u.a. von der Philharmonie Köln, dem WDR, dem Festival Forum Neuer Musik des DeutschlandFunk, dem Romanischen Sommer, dem Festival Frau Musica (nova), dem Museum Ludwig, der Kölner Reihe „Musik in den Häusern der Stadt“ sowie den Donaueschinger Musiktagen für deren Off-Programm (mit SWR).

Das Ensemble für Neue Musik wurde gemeinsam mit dem Institut für Neue Musik der Hochschule für Musik und Tanz Köln gegründet. Es widmet sich dirigierten Werken von größeren Kammerensemble-Besetzungen bis hin zum Orchester. Es realisiert neue und neueste Werke sowohl der Studierenden als auch der Erarbeitung wichtiger Werke der Neuen Musik ab der Mitte des 20 Jahrhunderts bis heute. Das Ensemble für Neue Musik präsentiert sich zum ersten Mal beim Eröffnungsfestival des Instituts für Neue Musik der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

 

 

Darstellung anpassen

Schriftgröße